Der Kreis Unna verfügt über eine Spezialeinheit im Bereich Funk- und Einsatzunterstützung, welche bei Großschadenslagen (z. B. Unwetter), Großbränden, Gefahrguteinsätzen, MANV- Lagen (Massenanfall von Verletzten) oder auch bei Großveranstaltungen durch das ehrenamtliche Personal des Fernmeldedienstes gestellt wird. Im Einsatzfall wird der Einsatzstellenfunk schließlich über einen ELW 2 (Einsatzleitwagen 2) abgewickelt. Dadurch wird das Personal der Leitstelle im Regelbetrieb und der Hauptfunkverkehr entlastet.

Zu dem umfangreichen Equipment des ELW 2 gehören unter anderem Einsatzleitrechner, diverse Digitalfunkgeräte (Tetra) sowie analoge Funkgeräte im 2-Meter- und 4-Meter-Band. Des Weiteren befindet sich ein Besprechungsraum im Fahrzeug, welcher von den Führungskräften am Einsatzort besetzt werden kann.

Zu regelmäßigen Dienstabenden treffen sich die Mitglieder um den Wissensstand stetig zu erweitern. Dazu gehört sowohl das Arbeiten mit der Lagekarte, als auch die Kommunikation an der Einsatzstelle.

Stationiert ist das Fahrzeug an der Florianstraße 5 in Unna (Rettungsleitstelle).